Dojo-Nachfolger gesucht


 

Möchtest du dein Hobby zum Beruf machen und ein eigenes Dojo betreiben? Wenn ja, hast du dir bestimmt auch schon überlegt wie das gehen könnte. Du kannst von Null starten oder aber auch ein bestehendes Dojo übernehmen. Das Kampfkunst-Kollegium beherbergt zirka 400 Dojos. Der eine oder andere Dojo-Leiter kann oder möchte aus gesundheitlichen oder einfach aus Altergründen nicht mehr sein Dojo betreiben. Diese Dojos existieren meist

schon seit vielen Jahre und haben einen festen Kundenstamm und natürlich auch ein komplett ausgestattetes Dojo. Kein Dojo-Leiter möchte sein gut laufendes Dojo einfach schließen und die Schüler auf die Straße setzen. Das Kampfkunst-Kollegium bietet dir hier eine Plattform, um auf die Suche nach einem geeigneten Dojo zu gehen.

 

Alle Dojos sind Mitglieder im Kampfkunst-Kollegium und mir (Toni Dietl) bestens bekannt.

Jedes Dojo ist einzigartig und nicht jedes Dojo wird zu dir passen. Hier werden Dojos vorgestellt und auch hinsichtlich vieler Punkte bewertet, damit du für einen fairen Preis deinen Traum wahr machen kannst.

Wir stellen den Kontakt zum Dojoleiter her und unterstützen dich auch bei der Planung.

 

Der spätere Erfolg einer Kampfkunstschule hängt zu 100% vom Dojoleiter ab.

 

D.h. so eine Übernahme wird nicht oft von heute auf morgen stattfinden können. Wenn du dich für ein Dojo entschieden hast, ist es möglich, dass du den du den Schulleiter ein Zeit lang als Assistent begleitest und übernimmst dann als Leiter/Betreiber die Schule.

 

 



Karateschule MIGO

(Hessen -  Klein-Karben)

 

klick hier!



besteht seit:         2009
Anzahl Trainer:          1
Anzahl Schüler:      100
Dojo-Größe            160 qm